Mit Krypto anfangen: Dein Einstieg in die Welt der digitalen Währungen

Du bist bereit, in Kryptowährungen zu investieren, aber weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Dieser Artikel erklärt die Grundlagen und gibt Tipps, wie du mit Bitcoin, Ethereum und Co. anfangen kannst.

Ich zeige dir, wie du mit etwas Vertrauen und dem notwendigen Wissen dein erstes Kryptoinvestment sicher beginnen kannst.

Spare viel Geld für Coaching und Mentoring!

Du musst kein Vermögen für teure Coachings oder Mentorenprogramme ausgeben, um mit Krypto anzufangen. Nutze das Geld lieber für dein erstes Investment. Nachdem du die Grundlagen verstanden hast, wirst du alles Notwendige über die Zeit lernen.

Hier auf meinem Blog findest du alle Informationen, die du benötigst – vollständig, verständlich und völlig kostenfrei!

Ich bin überzeugt davon, dass wertvolles Wissen über Kryptowährungen und Blockchain jedem zugänglich sein sollte, ohne hohe Kostenbarrieren. Meine Artikel, Leitfäden und Analysen hier auf dem Blog bieten dir tiefgehende Einblicke und praktische Tipps, ganz ohne Kosten.

Krypto Klartext

Richard Profilbild

Als jemand, der tief in das Thema Kryptowährungen eingetaucht ist, möchte ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse direkt mit dir teilen. Seit 2017 habe ich den Markt erlebt – das Gute, das Herausfordernde und alles dazwischen.

Mein Wissen kommt von echter Leidenschaft und jahrelanger aktiver Beteiligung in der Krypto-Community. In diesem Artikel findest du daher nur ehrliche Einblicke und Informationen.

1. Schritt: Informiere dich zum Thema Kryptowährungen

Wenn du mit Krypto anfangen möchtest, beginnt alles mit einer soliden Informationsbasis. Das Verständnis der Grundlagen von Kryptowährungen ist der erste und wichtigste Schritt auf deinem Weg zum Kryptoinvestor.

Doch keine Angst. Du musst nicht stundenlang langweilige Theorien studieren. Für den Anfang reichen die Basics. Konzentriere dich vorrangig auf Bitcoin und Ethereum und lasse Altcoins erst einmal links liegen!

Hier sind einige konkrete Tipps, um effektiv mit Krypto anzufangen:

Grundlagen Verstehen

Die Grundfrage, die du dir stellen solltest, wenn du mit Krypto anfangen willst, lautet:

Was ist eine Kryptowährung eigentlich?

Es ist wichtig, die grundlegenden Konzepte von digitalen Währungen wie Bitcoin und Ethereum zu verstehen. Nutze Online-Ressourcen und Bücher, um ein grundlegendes Verständnis der Blockchain-Technologie zu erlangen.

Vernetze dich

Ein wichtiger Aspekt, wenn du mit Krypto anfangen willst, ist der Austausch mit Gleichgesinnten. Online-Foren und Social-Media-Gruppen können wertvolle Einblicke und Unterstützung bieten.

Sei jedoch kritisch mit den Informationen, die du in diesen Communitys erhältst. Vieles ist bezahlte Werbung, auch wenn es nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist.

Geduldig und konstant Lernen

Der Einstieg in die Kryptowelt ist ein Marathon, kein Sprint.

Wenn du mit Krypto anfangen willst, sei geduldig und lerne langsam aber stetig. Mach dich nicht verrückt. Ein schrittweises Vorgehen ist der Schlüssel zum Erfolg. Beginne zunächst mit einem kleinen Betrag, bevor du größere Summen investierst.

30-Seitiges E-Book für 0€

Einfach, sicher und seriös in Bitcoin investieren!

Lerne die Grundlagen für das Investieren in Bitcoin.

2. Schritt: Die richtige Wallet/Broker auswählen, um mit Krypto anzufangen

Ein wichtiger Schritt, wenn du mit Krypto anfangen möchtest, ist die Wahl einer passenden Wallet bzw. einem Broker. Eine Wallet funktioniert wie eine digitale Brieftasche und ist essenziell für die sichere Aufbewahrung und Verwaltung deiner Kryptowährungen.

Soft Wallets der Kryptobroker: Ideal für den Anfang

Zu Beginn deiner Krypto-Reise ist eine Soft Wallet eines Kryptobrokers eine gute Wahl. Diese Art von Wallets sind softwarebasiert und bieten eine praktische und benutzerfreundliche Möglichkeit, um mit Krypto anzufangen.

Für Einsteiger empfehle ich die Bison-App oder Bitpanda*, die sich durch ihre einfache Bedienbarkeit auszeichnen und zudem in Deutschland lizenziert sind.

Anbieter

Coins

Sicherheit

Link

Über 200

In Deutschland lizenz beantragt

47

In Deutschland lizenziert

1

In Österreich lizenziert

28

In Deutschland lizenziert

1

Verwahrung auf eigenem Cold-Wallet

40

In Deutschland lizenziert

Du kannst als Anfänger erste Erfahrungen im Umgang mit Kryptowährungen sammeln, ohne dass du dich direkt in die Thematik der eigenverantwortlichen Kryptoverwaltung vertiefen musst. Die Apps haben bereits Wallets integriert, die von Treuhänder verwaltet werden. Natürlich ist eine selbst verwaltete Wallet sichererer, für den Einstieg und die ersten Käufe ist das völlig okay.

Bei Kryptowährungen wird grundlegend zwischen “Custodial” und “Non-Custodial” Wallets unterschieden.

Custodial Wallets

Diese Wallets werden von einem Drittanbieter, wie einer Krypto-Börse, verwaltet. Wenn du eine Custodial Wallet verwendest, bedeutet das, dass der Anbieter die Kontrolle über deine privaten Schlüssel hat – das ist sozusagen das Passwort zu deinen Kryptowährungen. Das Gute daran ist, dass du dich nicht um die Sicherheit deiner Wallet kümmern musst, da dies der Anbieter übernimmt. Allerdings bedeutet das auch, dass du dem Anbieter vertrauen musst und bei einem Hack oder Betrug deine Kryptowährungen verlieren könntest.

Non-Custodial Wallets

Im Gegensatz dazu hast du bei einer Non-Custodial Wallet die vollständige Kontrolle über deine privaten Schlüssel und somit über deine Kryptowährungen. Das bietet dir mehr Sicherheit und Unabhängigkeit, da niemand außer dir Zugang zu deinen Mitteln hat. Allerdings kommt mit dieser Freiheit auch die Verantwortung, deine Schlüssel sicher aufzubewahren. Wenn du deinen privaten Schlüssel verlierst, gibt es keinen Weg, auf deine Kryptowährungen zuzugreifen.

Kurz gesagt, bei Custodial Wallets liegt die Verantwortung für die Sicherheit bei einem Drittanbieter, während du bei Non-Custodial Wallets selbst die volle Kontrolle und Verantwortung übernimmst.

Der Übergang zu mehr Sicherheit

Ledger Nano X
Ledger Nano X Hardware Wallet

Während eine Soft Wallet ein guter Startpunkt ist, um mit Krypto anzufangen, solltest du für langfristige Investitionen und höhere Sicherheit eine Hardware Wallet in Betracht ziehen.

Hardware Wallets speichern deine Kryptowährungen offline und bieten dadurch einen verbesserten Schutz vor Online-Gefahren wie Hacking oder Phishing. Zudem ermöglichen dir die Hardware Wallets das komplett eigenständige Verwahren deiner Coins, ohne dass du Dritten vertrauen musst.

Hardware Wallets sind eine lohnenswerte Investition, besonders wenn du deine Krypto-Bestände vergrößerst und Wert auf zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen legst.

3. Schritt: Die richtige Strategie zurechtlegen

Wenn du mit Krypto anfangen möchtest, ist es unerlässlich, eine fundierte Strategie zu entwickeln. Selbstverständlich musst du die Strategie nicht bei deinem ersten 50 € Investment parat haben, aber du solltest dir bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen.

Der Aufbau einer solchen Strategie beinhaltet nicht nur die Wahl der richtigen Kryptowährungen und den Zeitpunkt des Kaufs, sondern auch Überlegungen zur Gewinnmitnahme, was ein wesentlicher Bestandteil jeder Investitionsstrategie sein sollte.

Die Bedeutung der Gewinnmitnahme

Ein häufig übersehener, aber entscheidender Punkt beim Einstieg in die Kryptowelt ist die Planung der Gewinnmitnahme.

Es ist verführerisch, in der Hoffnung auf weiter steigende Kurse, an seinen Investments festzuhalten. Doch eine kluge Strategie berücksichtigt, dass der Kryptomarkt volatil ist.

Lege deshalb im Voraus fest, bei welchem Gewinnniveau du einen Teil deiner Investition verkaufen möchtest, um Gewinne zu sichern.

Langfristige vs. Kurzfristige Strategien

Beim Einstieg in Krypto solltest du entscheiden, ob du langfristig („Hodling“) oder kurzfristig (Trading) betreiben möchtest. Langfristige Investoren halten ihre Kryptowährungen über Jahre, während Trader auf schnelle Gewinne abzielen und häufiger kaufen und verkaufen.

Beide Ansätze haben ihre Vor- und Nachteile, und deine Entscheidung sollte auf deiner Risikotoleranz und deinem Zeithorizont basieren.

Für Anfänger empfehle ich aber auf jeden Fall erst einmal mit Bitcoin und einem längeren Zeithorizont zu starten.

Risikomanagement

Ein weiterer wichtiger Aspekt, wenn du mit Krypto anfangen möchtest, ist das Risikomanagement. Investiere nur, was du dir leisten kannst, zu verlieren.

Setze dir klare Grenzen, wie viel du investieren möchtest, und halte dich an deine Strategie, auch wenn der Markt volatil ist.

Einfach ist King

Starte mit einer ganz einfachen Strategie. Kaufe deine ersten Kryptos für ein paar Euro und werde damit vertraut. Alles Weitere kommt automatisch.

Später kannst du weitere Strategien dazu nehmen.

4. Schritt: Krypto Kaufen – Dein Einstieg in den Handel

Jetzt, wo du die Basics kennst, eine Wallet ausgewählt und vielleicht sogar schon eine Strategie festgelegt hast, steht der nächste große Schritt bevor: Dein erstes Krypto-Investment. Der Kauf von Kryptowährungen ist inzwischen einfacher als je zuvor, aber es gibt einige wichtige Punkte zu beachten.

Wähle die richtige Plattform

Die Auswahl der richtigen Börse oder Handelsplattform ist entscheidend. Achte auf Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Seriosität. Um die Optimierung von Gebühren kannst du dich später kümmern, wenn du vorhast, größere Beträge zu investieren.

Wie bereits oben bei dem Thema Wallet beschrieben, sind Plattformen wie Bison oder Bitpanda* für Anfänger ideal.

Später kannst du dich auch bei Kryptobörsen wie Binance anmelden, die eine größere Auswahl an Kryptowährungen und günstigere Gebühren anbieten. Aufgrund der komplexen Bedienung solltest du dich zunächst mit den Brokern vertraut machen. Der Umstieg wird dir dann deutlich einfacher fallen.

Investiere einen ersten kleinen Betrag

Beginne mit einem Betrag, dessen Verlust du verkraften kannst. Ich z. B. habe 2017 mit 50 € angefangen und mich dann erst einmal mit allem vertraut gemacht.

Mit Krypto anfangen - Mein Erster Bitcoin kauf

Verifizierung und Sicherheit

Von Anfang an sollte für dich die Sicherheit das oberste Gebot sein. Nutze starke Passwörter und aktiviere immer die Zwei-Faktor-Authentifizierung für zusätzlichen Schutz.

Langfristige Perspektive

Betrachte deinen ersten Kauf als den Beginn einer langen Reise. Krypto-Investitionen erfordern Geduld und ein ständiges Lernen, um langfristig erfolgreich zu sein.

Mit diesen Schritten bist du bestens vorbereitet, um mit Krypto anzufangen und deinen ersten Kauf zu tätigen. Denke daran, immer innerhalb deiner finanziellen Mittel zu bleiben und deine Investitionsentscheidungen auf gründlicher Recherche und Planung zu basieren.

5. Schritt: Ein Steuertool verwenden, um mit Krypto anzufangen

Ein wichtiger Aspekt, der oft übersehen wird, wenn man mit Krypto anfängt, ist die korrekte Dokumentation und Versteuerung der Gewinne.

In vielen Ländern sind Kryptowährungen steuerpflichtig, und die Steuergesetze können sehr kompliziert sein. Aus diesem Grund empfehle ich dir, von Anfang an ein Krypto-Steuertool zu nutzen. Du wirst dir später viel Zeit und Ärger sparen.

Bedeutung der Steuerdokumentation

Die Nutzung eines Steuertools ermöglicht es dir, alle Transaktionen, Gewinne und Verluste ordnungsgemäß zu dokumentieren. Dies ist nicht nur für die Steuererklärung wichtig, sondern auch um späteren Ärger mit dem Finanzamt zu vermeiden. Ein solches Tool kann dir dabei helfen, den Überblick über die oft zahlreichen und komplizierten Transaktionen zu behalten.

Auswahl des Richtigen Steuertools

Bei der Auswahl eines Steuertools solltest du darauf achten, dass es kompatibel mit den von dir genutzten Krypto-Börsen und Wallets ist. Außerdem sollte es die spezifischen Steuergesetze deines Landes berücksichtigen. Es gibt eine Vielzahl von Tools auf dem Markt, daher lohnt sich eine sorgfältige Recherche, um das passende Tool für deine Bedürfnisse zu finden.

Erhalte eine 10 % Rabatt auf alle Account Upgrades bei Cointracking*. Verwende den Rabattcode: C953724

Automatisierung und Vereinfachung

CoinTracking Portfolio Dashboard

Viele Steuertools bieten automatisierte Funktionen, die die Erfassung von Transaktionen und die Berechnung von Gewinnen und Verlusten erheblich erleichtern.

Gleichzeitig erhältst du eine gute Übersicht über die Performance deines Kryptoinvestments.

Worauf wartest du noch?

Dein Weg in die Krypto-Welt kann nun beginnen. Mit den richtigen Grundlagen, einer sorgfältigen Auswahl des Kryptobrokers und einer klaren Investitionsstrategie bist du bestens gerüstet.

Denke immer daran, Geduld und kontinuierliches Lernen sind der Schlüssel zum Erfolg mit Kryptowährungen. Beginne mit kleinen Schritten und halte das Risiko klein, um nicht den Spaß am Investieren zu verlieren.

Mit Krypto anfangen ist nicht nur ein finanzieller Schritt, sondern auch der Beginn von mehr finanzieller Bildung.

Solltest du noch Fragen haben oder Unterstützung beim Einstieg benötigen, lasse es mich in den Kommentaren wissen.

Melde dich bei meinem Newsletter an und erhalte das kostenlose E-Book

“In Bitcoin investieren – Bitcoin verstehen, kaufen und sicher verwahren.”

Keine Angst, mit Anmeldung wirst du nicht zugespammt. Ich werde dir nur Nachrichten schicken, wenn es wirklich etwas zu sagen gibt.

Autor:
Richard

Als passionierter Technik-Enthusiast und seit 2017 Nutzer und Investor von Kryptowährungen, teile ich auf www.cryptotant.de mein Fachwissen und meine Ansichten.

Mein Ansatz "KryptoKlartext" steht für klare, verständliche und ehrliche Informationen in der komplexen Welt der digitalen Währungen. Jeder meiner Artikel beruht auf gründlicher Recherche und persönlichen Erfahrungen, um dir fundierte und praxisorientierte Einblicke in Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain-Technologie zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner